Trauerseminar: TrauerRäume

Trauer erschüttert. Erschüttert uns in unseren Grundfesten, nichts ist mehr so, wie es einmal gewesen ist. Trauer schmerzt, schmerzt zutiefst. Und Trauer verletzt, macht uns verletzlich, tief in unserem Inneren.

Gleichzeitig ist Trauer lebensnotwendig. Sie wendet eine Not ab, sie wendet die Not eines Verlustes ab. Trauer ist die Antwort der Seele auf einen erlittenen Verlust.

Trauer macht sprachlos. Lässt diejenigen, die mit uns leben, verstummen. Trauer macht einsam. Oft fühlen wir uns alleine gelassen in unserer Trauer, alleine gelassen mit unserem Schmerz und den vielen ungelösten Fragen.


Der Hospizverein für den Landkreis Forchheim möchte Raum schaffen für die Trauer. Raum für Austausch, für Gespräche. Raum für Tränen. Raum für ein Miteinander gehen.

Unter fachkundiger Leitung bietet der Hospizverein für den Landkreis Forchheim ab dem 4. November 2015 ein sechswöchiges Trauerseminar unter dem Titel “Wie kann ich leben ohne Dich?, Hilfe im Umgang mit der Trauer” an. Betroffene haben hier die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen mit ihrer Trauer intensiv auseinanderzusetzen.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die ihre/n Partner/in, ihre Eltern, Geschwister, andere erwachsene Verwandte oder Freunde verloren haben. Der Trauerfall sollte dabei mindestens ein halbes Jahre zurückliegen. Das Seminar findet jeweils mittwochs zwischen 18 und 20 Uhr in der Villa, Mayer-Franken-Straße 40 (2. Stock, Aufzug vorhanden) statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 30 €.

Eine vorherige telefonische Anmeldung unter einer der beiden Nummer ist für die Teilnahme unbedingt erforderlich: 09191 - 702626 oder 0171 - 5730139.



Über das Seminar hinaus bietet der Hospizverein für den Landkreis Forchheim Raum für Einzelgespräche oder eine Einzelbegleitung Betroffener über einen begrenzten Zeitraum an. Dafür nehmen Sie bitte über eine der oben genannten Telefonnummern Kontakt mit dem Hospizverein auf.