Vortrag: Hospizkultur in Alten- und Pflegeheimen

7. November 2017 um 19 Uhr in der Hauptstr. 39 in Forchheim (Hauptstelle der Volksbank)

Die Hospiz- und Palliativversorgung hat sich auch im Landkreis Forchheim in den letzten zwei Jahrzehnten ständig weiterentwickelt. Besonders im ambulanten Bereich wurde viel getan, um schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen bestmögliche Pflege, Versorgung und Zuwendung zukommen zu lassen. Fürmehr als ein Drittel der Menschen in der letzten Lebensphase ist aber eine stationäre Pflegeeinrichtung ihr Zuhause. Wie ist die Hospizkultur in den Alten- und Pflegeheimen etabliert? Wie kann ein gutes Leben bis zuletzt ermöglicht werden?

Martin Alsheimer, Diplom-Pädagoge, Systemischer Berater und Autor leitet die Hospiz Akademie der Gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Dienste mit Hauptstandort in Nürnberg. Seit Jahren berät er Träger und Teams bei der Palliativversorgung in Pflegeheimen, ist Prüfer für das Gütesiegel „PallExcellence“ und bildet über seine Akademie Palliativpflegekräfte aus.

Auf Einladung des Hospizvereins für den LandkreisForchheim spricht er am Donnerstag, 7. November 2017 um 19 Uhr in der Hauptstelle der Volksbank, in der Hauptstr. 39 in Forchheim, wie eine gute Palliativversorgung und Hospizkultur in Alten- und Pflegeheimen gestaltet werden kann. Der Vortrag und ein umfangreiches Fallbeispiel könnten sowohl diejenigen ansprechen, deren Angehörige in einer Pflegeeinrichtung wohnen, als auch Mitarbeiter von Einrichtungen und Ehrenamtliche, die die Menschen dort regelmäßig besuchen oder begleiten.






Märchenzeit! - Märchenerzählungen vom Tod und neuem Leben

13. März 2017 um 19:30 Uhr in der St. Gereonskapelle Streckerplatz Forchheim






"Lebensfarben" - Benefizkonzert mit der Band "variabel"

10. Dezember 2016 um 19:00 Uhr in der Kirche St. Josef in Buckenhofen






Marianne Sägebrecht: Sterbelieder für's Leben

10. November 2016 um 20:00 Uhr in der Jahnhalle Forchheim






Tag der offenen Tür beim Hospizverein Forchheim e.V.

8. Oktober 2016 von 9:00 bis 13:00 in der Birkenfelderstraße 27






Benefizkonzert mit dem Sinfonischen Blasorchester, Forchheim-Buckenhofen

Donnerstag, 14. Juli 2016 um 19.30 Uhr, Kaiserpfalz Forchheim






Festgottesdienst für den Hospizverein Forchheim e.V.

11. April 2016 um 18:30 in der Klosterkirche St. Anton






Vortrag "Erben und vererben" von Notar Helmut Hutterer

02. Februar 2016 um 19:30 Uhr in der Volksbank Forchheim






Jahresprogramm im Jubiläumsjahr 2016

Alle Informationen auch in unserem Jubiläumsflyer.






Dr. Eberhardt Rau in Forchheim

29. Oktober 2015 um 19:30 Uhr in der Sparkasse Forchheim






Hospizverein im Kino

26. April 2015 um 11.00 Uhr im Kino-Center Forchheim






Podiumsdiskussion am 13.11.2014 in Forchheim






Mundartlesung am 23.10.2014 in Forchheim






Benefizkonzert für den Hospizverein Forchheim, veranstaltet von Schülern der Musikschule Ebermannstadt und des Gymnasiums Fränkische Schweiz Ebermannstadt

Gemäß dem Motto „MUSIK QUERBEET“ erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm: von klassischer Klaviermusik über a cappella Gesang bis hin zu Blechbläserensembles und mehr.

Beginn: 5. Juni 2014 um 19 Uhr
Ort: Aula der Mittelschule Ebermannstadt
Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten, sie kommen dem Hospizverein Forchheim zugute.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!






Gottesdienst in der Krankenhauskapelle des Klinikum Ebermannstadt

Am 21. März diesen Jahres feierten wir in der Krankenhauskapelle des Klinikums Fränkische Schweiz mit Herrn Pfarrer Kidjemet unseren Hospizgottesdienst.

Geladen waren HospizbegleiterInnen, Vereinsmitglieder, Angehörige Verstorbener, Personal des Klinikums, Patienten und wer sich sonst einfinden wollte.

Zu unserer Freude kam eine Vielzahl unterschiedlichster Menschen, um miteinander der Verstorbenen zu gedenken und um Kraft und Beistand für die Angehörigen und unsere Arbeit als HospizbegleiterInnen zu bitten.

Texte und Lieder waren sorgfältig von einem kleinen Team Ehrenamtlicher ausgesucht worden, Fürbitten von HospizbegleiterInnen formuliert und vorgetragen.

Musikalisch wurden wir von der Band „Joe Corino“ (was heißt „Kleiner Chor“) von St. Josef Buckenhofen unterstützt. Die schönen Melodien der Lieder und die einfühlsamen Instrumentalstücke, die Bibeltexte und die Gedanken des Pfarrers schafften einen würdevollen Rahmen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen ganz herzlich bedanken, die zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen hatten, ganz besonders Herrn Pfarrer Kidjemet, der Band „Joe Corino“ und der Verwaltung des Klinikums, die es uns ermöglicht hatte, die Kapelle zu nutzen.




Hospizverein im Kino

Am Sonntag, den 6. April 2014 veranstaltete der Hospizverein zum wiederholten Male eine Filmvorstellung im Kinocenter Forchheim. Gezeigt wurde „Sein letztes Rennen“ mit Didi Hallervorden. Passend zum Anlass beschäftige sich der Film mit Themen wie Alter, Krankheit und Tod, aber auch mit Möglichkeiten, diese zu bewältigen und die Hoffnung nicht aufzugeben.

An dieser Stelle möchten wir, der Hospizverein, uns ganz herzlich beim Kino für die aufgewandte Zeit, das Zurverfügungstellen des Saales und die Spende in Höhe von 150 € bedanken, sowie bei den 100 Gästen für ihr Kommen und die gegebenen Zuwendungen.






Mitarbeiterinnen vom Forchheimer Hospiz-Verein besuchen das Herder-Gymnasium Forchheim

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben." Mit diesem Zitat von Cicely Saunders, Begründerin der modernen Hospizbewegung, beginnen die beiden ehrenamtlichen Hospizhelferinnen Martina Steubing und Gisela Thon vom Forchheimer Hospiz-Verein ihren Vortrag über die Begleitung todkranker Menschen. Den Sterbenden einen würdevollen Abschied zu ermöglichen und Ansprechpartner für Angehörige zu sein, sind dabei Schwerpunkte der Arbeit der Hospizhelferinnen. In Forchheim geschieht eine solche Begleitung bereits seit dem Jahr 1996, als der Forchheimer Hospiz-Verein gegründet wurde. Mittlerweile zählt dieser Verein 212 Mitglieder, davon 35 aktive Sterbebegleiter. In einer Zeit, in der vielfach das Sterben in einem Krankenhauszimmer oder im Alten- bzw. Pflegeheim zur Normalität geworden ist und die Menschen oft keine Angehörigen haben, die den Anforderungen einer solchen Situation gewachsen sind, ist es umso wichtiger, dass es Menschen gibt, die ihre Zeit verschenken und sich im Hospizverein engagieren.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b, die dem Vortrag der beiden Referentinnen im Rahmen des Religionsunterrichts gespannt lauschen, erkennen dabei schnell, dass das nicht einfach ein „Job" ist, sondern gerade in emotionaler Hinsicht sehr viel von den Ehrenamtlichen abverlangt. Für einen Sterbenden da zu sein, ihm zuhören, Leid aushalten können, auch die Stille ertragen können, aber darüber hinaus auch sein eigenes Leben leben, ohne sich von den Einzelschicksalen zu sehr beeinflussen zu lassen, ist dabei eine Gratwanderung.

Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler auch mit der Frage beschäftigt haben wie sie sich ihre letzten Wochen und Monate auf Erden vorstellen würden, endet der Besuch mit einer kurzen Abschlussrunde, in der jeder noch einmal über seine Gefühle während dieses Vortrags sprechen kann.

Wir danken den beiden Referentinnen Frau Steubing und Frau Thon für ihren Besuch!



Autor: M. Meier, Herder-Gymnasium-Forchheim, 05.02.2014




„Lust auf Klavier? Klassisch und Modern“

Unter diesem Motto stand unser erstes gemeinsam mit der Musikschule Ebermannstadt veranstaltetes Klavierkonzert, welches Ende November 2013 in der Gereonskapelle in Forchheim stattfand. Dem Publikum wurde über einen Zeitraum von anderthalb Stunden ein breites Spektrum an Klavierwerken geboten, aus Barock, Klassik, Romantik und Moderne.

Im Frühjahr diesen Jahres ist ein weiteres Benefizkonzert geplant. Es soll in Ebermannstadt stattfinden und neben Klaviermusik sollen auch Stücke mit Bläsern zu hören sein. Wir hoffen auf zahlreiche Besucher, genauere Informationen werden in naher Zukunft hier veröffentlicht werden.




Benefiz Klavierkonzert

Lust auf Klavier?

Klassisch und Modern - Jugendliche der Musikschule Ebermannstadt spielen unter der Leitung von Elena Kysela für den Hospizverein des Landkreises Forchheim e.V.

Am Freitag, den 29.11.2013 um 19:00 Uhr in der Gereonskapelle in Forchheim.

Wir laden Sie herzlich ein!

Der Eintritt ist frei - über Spenden freuen wir uns!

Einladung




Welthospiztag am 12. Oktober 2013

Stand in der Fußgängerzone, Hauptstr. 39 in Forchheim

„Ein gelungenes Leben heißt auch, in Würde zu sterben“

so lautet das Motto des diesjährigen Welthospiztages, der am 12. Oktober an vielen Orten begangen wird. Auch der Hospizverein des Landkreises Forchheim wird an diesem Tag mit einem Info-Stand in der Forchheimer Fußgängerzone, in der Hauptstraße 39 vor der Volksbank von 10-14 Uhr vertreten sein, um interessierte Bürger über seine Ziele zu informieren.

Er möchte auf die Belange Schwerstkranker und Sterbender sowie ihrer Angehörigen aufmerksam machen und die Hospizidee einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Interessierte können sich umfassend über die Arbeit und die Angebote des Vereins, wie z.B. Sterbebegleitung, Kinderhospizarbeit, Trauerbegleitung und Hilfe bei Patientenverfügungen informieren.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen!




„Mit der Trauer leben – Vom Umgang mit dem Leid nach einem schweren Verlust“

Einladung zum Vortrag von Herr Dr. phil. Herbert Scheuring am Montag, den 14.10.2013 um 19.30 Uhr in der Volksbank Forchheim eG, Hauptstelle, Großer Vortragssaal (Eingang Apothekenstraße)

hier lesen